2. Schritt: Die Vitalisierung und Belebung

Wirbel offenbaren die Seele der Natur

 

Nach der Reinigung wird das Wasser „gemäß dem Vorbild der Natur regeneriert“. Wir wissen, dass Wasser Informationen speichert. Selbst wenn die Schadstoffe stofflich nicht mehr nachweisbar sind, wirken sie nach dem aus der Homöopathie bekannten Prinzip der „Potenzierung“ weiter. Aus diesem Grund sollte das Wasser nach der stofflichen Reinigung eine Belebung oder Vitalisierung erfahren.

 

Durch die Wirbeltechnologie werden „gespeicherte Informationen“ weitestgehend gelöscht (siehe Skizze). Das stofflich gereinigte Wasser wird durch die enorme Dynamisierung neu strukturiert und es wird bei dieser Methode zusätzlicher Luftsauerstoff ins Wasser eingebunden.  

 

Sie erhalten kristallklares und vitales Trinkwasser aus ihrem Wasserhahn zuhause - jederzeit und in beliebiger Menge.

 

Machen Sie den Trinkwasservergleich. Testen Sie die unterschiedlichen Wirbler bei einem Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause. Wir beraten Sie kompetent auf Ihre individuellen Vorlieben hin. 

 

Hier gelangen Sie zu einer Auswahl von High-Tech-Wirblern und hier zu unseren einzigartigen Wirbelbrausen.

 

Veränderung durch Verwirbelung: bildliche Darstellung
Vorher - Nachher - Vergleiche mit folgenden Methoden:
- Dunkelfelddiagnostik
- Kristallanalyse durch Hagalis-Institut
- Kirlian-Photographie
vorher-nachher1.pdf
PDF-Dokument [681.6 KB]
Das macht den Unterschied
Vorher - Nachher - Vergleiche mit folgenden Methoden:
- Biophotonenmessungen
- Bioelektronische Messungen
- Sauerstoffeintrag
vorher-nachher2.pdf
PDF-Dokument [870.3 KB]
Vergleich mit Flaschenwasser
Vergleichende Untersuchung mittels
- Meridiandiagnostik und
- Segmentardiagnostik
vorher-nachher3.pdf
PDF-Dokument [623.2 KB]

Wirbel offenbaren die Seele der Natur...

Viele wären gesünder und leistungsfähiger, würden sie täglich genügend reines und vitales Wasser trinken. Viele trinken nur deshalb zu wenig Wasser, weil es nicht schmeckt und Schluckwiderstand erzeugt.
 
Nicht so beim verwirbelten Trinkwasser. Das trinkt sich tatsächlich leicht und schmeckt auch besser!

Durch die raffiniert ausgeklügelte Geometrie der Wirbelkammern wird der natürliche Reinigungsprozess auf kleinstem Raum nachgebildet. Das Strömungsbild zeigt eine ganze Reihe von Hauptwirbeln und gegenläufigen Wirbeln, deren Fließgeschwindigkeiten sich gegenseitig potenzieren. Dazwischen entstehen weitere, noch schneller rotierende und sich ebenfalls verstärkende Mikrowirbel.
 
Wasser braucht Bewegung. Und zwar eine bestimmte Art der Bewegung. Wie zum Beispiel in einem wilden Bergbach: Hier gibt es unzählige große und kleine Wasserwirbel. So wird Wasser in der Natur belebt und mit Sauerstoff angereichert. Daraus wurde der Wasserwirbler abgeleitet (Schauberger):
 
Ein rein mechanisches, nur mit dem Leitungsdruck arbeitendes Hochpräzisionsgerät, das unser Trinkwasser nach dem Vorbild der Natur regeneriert und energetisiert.
 
Was die Natur dabei auf langen Strecken und mit viel Zeit bewirkt, macht der WasserWirbler auf kleinstem Raum durch moderne Präzisionstechnik. Dabei ersetzt er das natürliche Gefälle eines Bergbachs durch den Wasserdruck in der Leitung.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© HeimQuell.com
Keine Lust auf Wasserkisten schleppen?
Jetzt umsteigen auf Trinkwasserfilter!